Nos utopies communautaires – Die Kunst des zusammenlebens

Von Pierre-Yves Borgeaud

In den 1970er Jahren erprobten sie neue Lebensformen: Kommunen, Hausbesetzungen oder die freie Liebe. Immer in der der Hoffnung auf echte Veränderungen. Heute, im Ruhestand, experimentieren sie mit neuen Wohnformen, wo Gemeingüter und Teilen wichtig sind. Der Schweizer Regisseur Pierre-Yves Borgeaud (VIRAMUNDO – A MUSICAL JOURNEY WITH GILBERTO GIL, RETOUR À GORÉE) porträtiert in seinem neuen Film ehemalige Aktivistinnen und Aktivisten der noch immer elektrisierenden 1970er-Jahre und zeigt ihre anhaltende Suche nach Gemeinschaft.

Finden sie angesichts der Herausforderungen der Zukunft eine neue Kunst des Zusammenlebens? Ob im Ökodorf, in der Alters-WG oder in der nach eigenen Vorstellungen gegründeten Genossenschaft – es brodelt weiter im Kochtopf der Utopien.

Spezielle Vorführungen in der Romandie

18.02 20:30 | CHEXBRES Ciné Chexbres
Q&A in Anwesenheit von Pierre-Yves Borgeaud

26.02 14:00 | LAUSANNE Festival Ecran Urbain
Q&A in Anwesenheit von Pierre-Yves Borgeaud

2.03 20:15 | LAUSANNE Cinéma Bellevaux
Q&A in Anwesenheit von Pierre-Yves Borgeaud

9.03 20:15 | LAUSANNE Cinéma Bellevaux
Q&A in Anwesenheit von Pierre-Yves Borgeaud

Programm in der Romandie

CHEXBRES Ciné Chexbres
17.02 20:30

Spezielle Vorführungen in der Deutschschweiz

23.02.23 19:30 | WINTERTHUR KinoCameo
Q&A in Anwesenheit von Hans Widmer, Moderation : Alfred Rüegg

19.03.23 19:00 | KREUZLINGEN Kulturzentrum Kreuzlingen Kult-X
Q&A in Anwesenheit von Maya Schwan

Programm in der Deutschschweiz

WINTERTHUR KinoCameo
17.02.23 18:00
26.02.23 11:00

 

Kinostart CH-DE : 08.09
Kinostart CH-FR :
28.09
Dauer : 98 min
Sprache : französisch/deutsch mit Untertiteln
Zuttritsalter : 16 Jahre alt

MEDIA KIT

———

PRESSE

Zum Starttag
IM KINO
20 Minuten
ABZ
Etcetera
Woz
20 Minuten Basel
Presse zum Starttag
Klimagenossenshaft
ZuriTipp
Radio SRF2
ProsaFilm
Vertigo

———

Koproduktion : Louise Productions Vevey und Momentum Production
Produktionsdatum : 2022
Bild : Patrick Tresch
Ton : Björn Cornelius
Bildschnitt : Pierre-Yves Borgeaud, Prune Jaillet
Color grading : Jean-Noël Henrioux

Mit der Unterstützung von
OFC – Office fédéral de la culture
Cinéforom
La Loterie romande
Pour-cent culturel migros
Suissimage
Ernst Göhner Stiftung
Fondation Leenards
Alexis Victor Thalberg Stiftung

Adresse

Louise Productions Vevey
Rue de la Clergère 2
1800 Vevey