Thiel der Rote - ein recht diskreter Agent

Am 4. September 1963 fängt eine Swissair Caravelle kurz nach ihrem Start in Kloten im Flug Feuer und wird völlig zerstört. In den Trümmern finden die Retter die Brieftasche eines gewissen Reynold Thiel, Geschäftsmann, Modeschöpfer, Pianist und Komponist. Zwar ist dieser Neuenburger der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt, doch der Bundesrat kennt ihn gut. Denn über die Jahre hinweg hat die Polizei ein voluminöses Dossier zu seinem Namen zusammengestellt, das zwischen den Regierungsmitgliedern zirkuliert…
Weil Thiel Kommunist ist? Doch Mitte der 30er Jahre, als der Staat sich für ihn interessiert, leugnet er es ab. Anschliessend haben die Bluthunde es schwer, seiner Spur zu folgen. Sie wissen nicht, dass er im spanischen Bürgerkrieg in den internationalen Brigaden kämpft, dann in Frankereich gegen den Nazi-Besetzer. Als die Polizei ihn nach dem Krieg wiederfindet, ist Thiel ein Geschäftsmann geworden, reist nach Moskau, Peking, Bukarest… Sie spionieren ihm ohne Unterlass nach, bis zu seinem Tod. Was suchen sie? Was ist sein Geheimnis?

Der Film von Danielle Jaeggi entführt uns in eine turbulente Periode der Schweizer Geschichte, geprägt durch das Aufkommen des Faschismus, den 2. Weltkrieg und den Kalten Krieg. Und die Regisseurin hatte einen ganz speziellen Grund, sich mit diesem Thema zu beschäftigen: ihr Vater war ein Freund und Mitarbeiter von Reynold Thiel.

Ein Film von Danielle Jaeggi

Produziert von Elisa Garbar – Louise Productions Lausanne

Produktionsdatum : 2019
Sprache :
 französisch
Dauer : 86 min

Ton : Patrick Becker
Bildschnitt : Sophie Reiter
Tonmischung : Jérôme Vittoz

Bilder

Press kit

Adresse

Louise Productions Vevey
Rue de la Clergère 2
1800 Vevey